( )___)_)_________]]]]~~
  Startseite
    g'schichtln
    akut-g'schichtln
    musik-g'schichtln
    g'dichtln
  Archiv
 
  Nichtphotos
  Photos
 
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   <3
   <3
   paddel !!
   oidabistaugschitt?
   sauber(?)



http://myblog.de/roherhandel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ohne d.

ich dachte mir, ich könnte einen letzten spaziergang machen. die flut von öffentlichem dogma klang ab und meine nachbarn, sie seien beschützt, stellten sich als redner heraus. ich konnte ihre erschrockenen gesichter durch das gatter spähen sehen.
dafür hab' ich ein ende, eine art abschluss gesucht. zeit verstreicht so schnell, dass ich keine hoffnung habe ihr hinterherzukommen. ich dachte an freunde, die an belastung gestorben waren und erinnerte auch die, die durch mangel daran verendet sind. in meinen guten schuhen fing ich an die straße noch vorne entlang zu fallen. an einer kirche blieb ich stehen und drängte mich durch die menschenmenge. liebe folgte mir dicht, keuchte zu meinen füßen. als ein kirchturm einer einsamen wolke in den magen stach. drinnen suchte ich die präsenz eines gottes. suchte durch die glasmalerei.
auf der lichten straße sah ich eine große strahlende sonne. es war ein guter und ein böser tag. alles war hell und neu. und es schien als wäre die meiste zerstörung durch die beigebracht wurde, die sich zwischen den beiden nicht entscheiden können. amateure, dilettanten, stümper, bauern, klone. die straße ächzt und knarrt unter den kaisern, napoleons und schlampen mit ihren winzigen plastiktelephonen.

ich kam an deinen garten, sah dich mit deinen blumen. kamillen, magnolien und azaleen. ich war unsichtbar in den durchdrehenden mengen. du sahst so schön aus in der steigenden hitze. ich rieche rauch und sehe kleine feuer auf den grünflächen. die leute fahren einfach fort und lauschen ihren händen. riesige risse durchfurchen den asphalt, die erde gähnt, gelangweilt und angewidert.

die straßen sind nun zugefroren. ich komme und gehe voll mit einer sehnsucht nach etwas, das ich nicht kenne. ich suche tagein tagaus, darüber, darunter.
1.4.07 11:17


Werbung


nick talbot - fires in distant buildings

nick (=gravenhurst) zeigt mit der platte dass man nicht schwarzen lippenstift und schwarze sowiesoalles braucht um eine cd in schmerz zu tunken.

sie bietet, wie auch die letzten wieder 30secs+ passagen in denen man sich mit geshclossenen augen in die ewigkeit stürzen kann.

es braucht auch keine aggressiven motive oder isntrumente.
obwohl er hier häufiger zur distortion greift.

word on the street is,... dass sich die österrichische IJ, den jungen und sehr faszinierenden mann erbarmungslos krallen wird. ihn seiner innereien enteledigen und sie mit deren eigenen ersetzen wird.

auf den alten army- bzw. hippiegarnituren wird man dann "i want to put everything in its place, i want to destroy everything" oder "to understand a killer, i must become the killer" lesen können

die kanadischen "stars" haben mit ihrer "if there's nothing left to burn, you have to set yourself on fire"-parole dann wohl den stockerlplatz abzugeben..


meine favoriten: cities beneath the sea, down river

viel spaß (?) beim hören
KAUFEN! NICHT RUNTERLADEN!
soll ja was zu futtern haben, der gute
4.4.07 06:02


ich geb' sie dir, also pass gut darauf auf. in spiralen vor dem peiniger. Schau das loch, dass ich grub. Der berechenbare Sturm kommt wieder mit seinen kugeln in der hand und wir sollten jetzt lieber gehen. was tot ist sollen wir wieder beleben. dein bösartiger schmerz, advokat. ich will noch ein mal das gleiche träumen wie damalig. und dann mir den schädel einschlagen. und du kommst zurück aus purem gold und sprichst zu uns. gehen die narben nach der dritten nacht, lächle für dich. ein geheimnis kann ich lauter flüstern und wir wissen. iss das echo in der stadt vor funkelaugen hinter aller stille. von nie weit weg wird es immer heller. und ein kuss ist ein brunnen ein andrer ist ein feld. ich brauch dich. es gibt nichts einfacheres und auch nichts leichteres. sag das wort liebe und ich hör genau hin. seh ich eine nova leben bist du an meinen wänden. gestalt in deiner linken und geist zu deiner linken. bitte nimm. bitte nimm. als rechte heldin. und zerfalle ich im sand zu sand, pass gut auf sie auf weil alles jedes war.
23.4.07 02:46





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung